Menü
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik international mbH
Niederlassung Hannover

Anlagenmechaniker Einsatzgebiet Schweißtechnik (TQ)


Berufsanschlussfähige Teilqualifikation – Anlagenmechaniker/in Einsatzgebiet Schweißtechnik

Erreichen Sie den beruflichen Einstieg in den Arbeitsmarkt und sichern Sie sich eine dauerhafte Arbeitsstelle. Wir bieten Ihnen eine kompakte und arbeitsplatznahe modulare Qualifizierung, die für die Anforderungen der Unternehmen optimiert ist.

Jedes einzelne Modul bildet eine eigene Qualifizierung, durch die eine direkte Integration in den Arbeitsmarkt möglich ist. Zusammen dienen alle Module als Vorbereitungsmodule für die externe Facharbeiterprüfung zum Anlagenmechaniker/in, Einsatzgebiet Schweißtechnik.

 

Zielgruppe und Anforderungen

  • Das Angebot richtet sich an gewerblich-technisch interessierte Frauen und Männer.
  • Sie sollten gute Deutschkenntnisse haben, um alle Arbeitsanleitungen und Hinweise der Ausbilder verstehen zu können.
  • Technisches Verständnis, gute Handfertigkeit und die Ausdauer, millimetergenaues Arbeiten zu erlernen, sind Grundvoraussetzungen.
  • Erfahrungen im Metallbereich sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.
  • Im Vorfeld findet eine Eignungsfeststellung statt.

 

Module

Qualifikationsstufe Stahlbauschweißer/in
Modul 4: Berufsspezifische Fachausbildung Teil 2

Dauer: 6 Monate, davon 6 Wochen Praktikum

  • Lichtbogenhandschweißen an Blechen
  • Metallschutzgasschweißen an Blechen
  • Methoden der Schweißnahtprüfung
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Arbeitgeber sind u.a. Stahl- und Metallbau sowie Produktionsunternehmen der Metallbe- und –verarbeitung

Abschluss: Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606


Qualifikationsstufe Anlagenschweißer/in
Modul 5: Berufsspezifische Fachausbildung Teil 3

Dauer: 6 Monate, davon 6 Wochen Praktikum

  • Lichtbogenhandschweißen an Rohren
  • Wolframinertgasschweißen an Rohren
  • Methoden der Schweißnahtprüfung
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Arbeitgeber sind u.a. der Rohrleitungs- und Anlagenbau, sowie Produktionsunternehmen der Metallbe- und –verarbeitung

Abschluss: Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606


Weitere Module

Qualifikationsstufe Fertigungshelfer/in
Modul 1: Metallgrundbildung Teil 1

Dauer: 3 Monate, davon 3 Wochen Praktikum

  • Zeichnungen u. Arbeitspläne lesen, Skizzen erstellen u. Arbeitsabläufe festlegen
  • Manuelles und maschinelles Spanen
  • Fachgerechtes Anwenden von Prüfmitteln zur Kontrolle der Bauteile
  • Arbeitssicherheit
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Helfertätigkeiten in metallverarbeitenden Unternehmen und Werkstätten, sowie in Produktions- und Industriebetrieben aller Branchen

Abschluss: GSI/SLV Zertifikat Fertigungshelfer/in

 

Qualifikationsstufe Fertigungshelfer/in
Modul 2: Metallgrundbildung Teil 2

Dauer: 3 Monate, davon 3 Wochen Praktikum

  • Herstellen von Baugruppen
  • Funktionsprüfung der Baugruppen
  • Lösbare und nichtlösbare Verbindungen erstellen
  • Ändern und Anpassen von Systemen der Anlagentechnik
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Helfertätigkeiten in metallverarbeitenden Unternehmen und Werkstätten, sowie in Produktions- und Industriebetrieben aller Branchen

Abschluss: GSI/SLV Zertifikat Fertigungshelfer/in

 

Qualifikationsstufe Vorrichter/in nach Isometrie
Modul 3: Berufsspezifische Fachausbildung Teil 1

Dauer: 2 Monate, davon 2 Wochen Praktikum

  • Thermisches Trennen und Umformen
  • Schweißnahtvorbereitung, Brennschneiden
  • Erstellen von isometrischen Zeichnungen
  • Vorrichten nach Isometrie
  • Ändern und Anpassen von Systemen der Anlagentechnik
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Vorrichter/in nach Isometrie im Rohrleitungs- und Anlagenbau

Abschluss: GSI/SLV-Zertifikat Vorrichten von Rohrleitungen

 

Qualifikationsstufe Anlagenschweißer/in mit spezifischen Kenntnissen
Modul 6: Berufsspezifische Fachausbildung Teil 4

Dauer: 6 Monate, davon 6 Wochen Praktikum

  • Montieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Bauteile prüfen und in Betrieb nehmen
  • Kunststoffverarbeitung
  • Anlagen und Anlagenteile warten und instand setzen
  • Anteilige Theorie

Einsatzmöglichkeiten: Arbeitgeber sind u.a. der Rohrleitungs- und Anlagenbau, sowie Produktionsunternehmen der Metallbe- und -verarbeitung

Abschluss: GSI/SLV-Zertifikat Anlagentechniker/in mit spezifischen Kenntnissen

Förderung durch die Agentur für Arbeit oder die Jobcenter

Die Module können durch die Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter mit einem Bildungsgutschein gefördert werden. Wir besitzen die dafür nötigen Zulassungen und Zertifikate durch eine fachkundige Stelle.

 

Starttermine

Bei den Qualifizierungen in den Modulen 4 und 5 ist ein laufender Einstieg möglich.
Die aktuellen Starttermine für die Module 1, 2 3 und 6 teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit. Bei diesen Modulen besteht eine Mindestteilnehmeranzahl.

 

 

 

Ansprechpartner

SLV Hannover